"Die Liebe ist ein Fest.

Es muss nicht nur vorbereitet, sondern auch gefeiert werden." (Platon)

Und das war 2020 mit all den Corona Richtlinien einfacher gesagt als getan. Aber Kathrin und Philipp haben es geschafft und konnten sich nach vielen Vorbereitungen das Jawort geben. Der Theaterverein hat es sich nicht nehmen lassen und die beiden mit einem Ständchen hoch leben lassen:

Es gib do a poor Bretter,
drauf steat die Kathrin gern.
Der blonde Schopf spielt extra guat,
sie brauch nix mehr zu lern.
Kinder, Monn und Sanität bring sie unter an Huat.
Und fahlt amol die Strategie,
mocht der Philipp die Regie.

Jo der Groaße und die Kloane,
de hobm sich gonz fest gern.
Und wia man in a Ehe leb,
sell wern sie no lern.
Optisch und akustisch, seit es ein Augenschmaus.
Drum spielt die Liebesrolle heint,
mir gebm fest Applaus.

Im Bus an schnellen Watter,
an Witz im Racherraum.
A Schnotter wor sie olm schun,
für ins bisch du ein Traum.
Drum Philipp gebmer dir an Tip, der kostet die heint nichts:
Wenn sie dohoame Theater mocht,
nor schick sie schnell zu ins!

Weitere News

Umfrage
Vielen Dank, dass Sie eine unserer Aufführungen besucht haben und ein besonderer Dank all jenen, ...
Auf geats Buam!
13 Darsteller und 4 Musiker stecken mitten in den Proben zum Musical "Verboten isch nix". Die ...
Ausflug nach Nürnberg
30.04. - 01.05.2018 Nach einem kurzen Frühstück im Hotel Brückenwirt war unser Ziel die ...
Zind a Liacht un ...
Beim diesjährigen Martinsspiel durften wir unsere Kleinsten mit einem beeindruckenden Bettler und ...

G`spielt hobmer:

zrug